Herzlich Willkommen bei der Freiwilligen Feuerwehr Neukematen

Was geschah' im Jahr: 1943


2.Motorspritze
In diesen Kriegsjahren ist unsere Wehr auf ein kleines Häufchen zusammengeschrumpft und zählt nur noch 14 Mann. Neun der eingerückten Feuerwehrmänner sind auf dem Schlachtfeldern geblieben, haben Ihre Aufopferung für die Heimat mit Ihren jungen Leben bezahlt. Einige der 25 eingerückten Kameraden sind in Kriegsgefangenschaft geraten. Da hat sich so manche junge Frau bereit erklärt in der Feuerwehr auszuhelfen. Füsslberger Mitz wurde gefragt ob sie nicht den Motorführerkurs machen möchte, da die Wehr ohne Motorführer war. Am 24. März 1945 wurde Pfarrer Wilhelm Wehrenfennig von Neukematen beerdigt. Er war ein strebsamer Förderer unserer Wehr. Hat er doch mit Feuereifer daran gearbeitet, dass kurz nach der Gründung der Wehr die Hauptleute mit einer privaten Telefonleitung verbunden und so rasch verständigt werden konnten. Er hat dadurch der Wehr einen großen Dienst erwiesen. 1945 „befreiten“ die Amerikaner die 1934 mühsam erworbene Motorspritze samt Zubehör, so dass die Wehr daraufhin fast ein Jahr nicht einsatzfähig war. Anfang Mai nahm der Krieg sein Ende und langsam beginnt sich in der Wehr wieder neues Leben zu regen, wenn auch vieles nicht mehr gut zu machen ist. Am 27. August wurde von der Fa. Rosenbauer eine neue Motorspritze (TS 8) angekauft.

Aktueller Status

Eingerückt und Einsatzbereit

Meistgelesene Beiträge

Jahresarchiv

Laufende Einsätze OÖ